Anleitungsgeier

Ipsum Presents

Ipsum Presents

AnleitungsgeierWas sind Anleitungsgeier? Häufig werden bestimmte Personen in öffentlichen Netzwerken als Anleitungsgeier betitelt. Hier erfährst du wie es dazu kommt und was ein Anleitungsgeier eigentlich ist.

Ipsum Presents

MTU0MjUzNTE4MCAtIDU0LjE2Ny4xOC4xNzAgLSAw

Was ist ein Anleitungsgeier?

Beim Anleitungsgeier handelt es sich nicht etwa um eine seltene Vogelart, sondern um ein Schimpfwort aus der Handarbeitsszene. In sozialen Netzwerken ist es üblich Bilder der eigenen Werke zu zeigen, um andere am eigenen Schaffen teil haben zu lassen. Häufig erhofft sich der Ersteller ein paar Bekundungen der Bewunderung für sein Werk, erhält jedoch neben unerwünschter Kritik auch oft die Frage nach der Anleitung zu diesem Werkstück.

Bsp: Gibt es dazu bitte eine Anleitung?

Was für einen Laien wie eine nett gemeinte Frage aussieht, lässt dem Profi die Pulsadern anschwellen. Denn häufig sind es immer die selben Personen, die für alles was sie sehen eine Anleitung haben wollen. Diese Personen werden dann gern als Anleitungsgeier beschimpft.

Der geübte Anleitungsgeier ist nicht sonderlich scheu und fragt gern immer wieder unverblümt nach. Am liebsten mag er kostenlose Anleitungen, die ihm direkt auf dem Silbertablet geliefert werden. Seine Angst eine kostenlose Anleitung zu verpassen hindert ihn daran selbst in Suchmaschinen nach Anleitungen zu suchen und tadelnde Worte beeindrucken ihn recht wenig.

Der Anleitungsgeier druckt ergatterte Anleitungen meist sofort aus und heftet diese in sein riesiges Archiv, welches er in seinen privaten Gemächern unter strengem Verschluss hält. Trotz des großen Aufwands kann ihm nicht begreiflich gemacht werden, das es sinnvoller wäre Links zu speichern, denn er fürchtet das irgendwer versehentlich das Internet löschen könnte. Grotesker Weise teilt er selbst nur ungern seine Anleitungen mit anderen und beschwert sich häufig über die enormen Druckkosten aufwendig geschriebener Anleitungen mit Bildern.

Der stark ausgeprägte Jagdtrieb des Anleitungsgeiers hindert ihn jedoch fast vollständig daran auch nur einige der gehorteten Anleitungen selbst nachzuarbeiten. Zudem hat der Anleitungsgeier nach kürzester Zeit so viele Anleitungen angesammelt, das er diese selbst dann nicht nacharbeiten könnte, wenn er die Unsterblichkeit erreichen würde, da die benötigte Wolle nicht schnell genug produziert werden könnte.

Aufgrund seines naiven Auftretens ist der Anleitungsgeier leicht mit unschuldigen Laien zu verwechseln, weshalb diese mitunter in die Schussbahn geraten. Dies hat bereits jetzt einen gravierenden Schwund von Anfängern in den sozialen Netzwerken zur Folge, da sich diese scheuen Wesen gern schnell zurück ziehen. Wer einem Anleitungsgeier begegnet sollte diesen ignorieren, da er jegliches Tadel nicht versteht und damit nur andere auf die Palme bringt. Auf diese Weise könnte sich auch die stark angegriffene Population der Anfänger wieder erholen.

Der Anleitungsgeier leidet unter einer schlimmen Wesensveränderung und Wissenschaftler gehen davon aus, das ein Anleitungsgeier nicht geheilt werden kann. Es soll jedoch Einzelfälle geben, in denen die Vernichtung des Archivs und des Druckers zur Kontrolle des Verhaltens geführt haben. Wer feststellt, das er mehr Anleitungen hortet, als er nacharbeiten kann, sollte sehr vorsichtig sein. Es heißt eine spontane Mutation zum Anleitungsgeier sei unter diesen Umständen jederzeit möglich!

Ich hoffe du bist noch nicht zum Anleitungsgeier mutiert und wünsche dir weiterhin viel Spaß mit unseren kostenlosen Anleitungen!

This personal copy has been created at Sunday, 18. November 2018 for (, , ID-0).
Anleitungsgeier has been published at martes, 9. enero 2018 by FP4Lisa.
© Ribbelmonster - https://es.ribbelmonster.de/ - All rights reserved. These pages are protected by copyright, also if they are free available. Print or save copies for personal use only. Don´t copy, modify, distribute, publish, transmit or reproduce this content (text, images, design) or any part of it!

Your Comment

Your email address will not be published.Fields marked with * are required!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>